Die Deutschen fanden in den Filmen von Peter Nestler „etwas Ärgerliches, Ruhestörendes“, weshalb er 1966 auswanderte. Heute wird das Museum Ludwig angefeindet, weil es das tut, was seine Aufgabe ist: an vertraut scheinende Werke neu aufgeworfene Fragen zu stellen.